Lorem ipsum gravida nibh vel velit auctor aliquet. Aenean sollicitudin, lorem quis bibendum. Sofisticur ali quenean.

INSTAGRAM

Hier und Jetzt Tag

Das Leben fließt mit Leichtigkeit. Tut es das? Dem Leben keinen Widerstand entgegenbringen. Es einfach annehmen, wie es ist. Loslassen. Tief durchatmen. Piece of cake. Oder? Redet eigentlich auch jemand darüber, wie schwer das oft ist? Dass es manches Mal völlig unmöglich erscheint, etwas anzunehmen, weil der Schmerz so groß ist? Weil etwas so unfair ist? Weil es so sehr gegen alles geht, wer du bist und woran du glaubst? Dem

Probleme entstehen in unserem Denken. Und sie können durch Denken auch nicht gelöst werden. Wir müssen zurück ins Hier und Jetzt kommen, um unsere kreativen Lebenskräfte, unsere Intuition zu mobilisieren, die auf ganz natürliche und einfache Weise Lösungen entstehen lassen. Wenn wir ins Hier und Jetzt kommen, wird unser Leben leicht.       Whatever the problem is (Eckhart Tolle)   Whatever the problem is, become more aware

Der Schmerzkörper ist – nach Eckhart Tolle – die Summe des Leidens, das sich in unserem Leben angesammelt hat und sich zu einem negativen Energiefeld verdichtet. Wir können uns diesen Schmerzkörper so wie einen autonomen Schmerz-Speicher vorstellen, in dem alles Leid gesammelt wird. Das Ego nutzt diesen Schmerzkörper, um sich selbst am Leben zu erhalten indem es uns dazu bringt, dass wir

Es ist nicht wichtig wo wir sind oder wie groß unsere Zweifel, unsere Unsicherheit und unsere Angst ist. Wichtig ist, dass wir beginnen. Jetzt.       Just start (Author unknown)   Start now. Start where you are. Start with fear. Start with pain. Start with doubt. Start with hands shaking. Start with voice trembling. Start. Start and don’t stop. Start where you are, with what you have. Just… start.   Von Herzen,

Das Hier und Jetzt ist jener Ort, den wir nicht durch Denken, sondern nur durch Fühlen erreichen können.       Die perfekte Illusion (Fabian Wollschläger, aus "Die Quelle in dir")   Kann ich mich von meiner Vergangenheit befreien? Ja. Aber warum willst du dich von ihr befreien? Weil ich in der Vergangenheit Schmerzen erfahren habe. Dann befreie deine Vergangenheit von deinen Schmerzen. Kann ich mich von meiner Zukunft befreien? Ja. Aber

Eckhart Tolle ist seit vielen Jahren einer meiner liebsten Weisheitslehrer und Wegbegleiter. Weil er es auf so humorvolle, leichte und treffsichere Art und Weise versteht, mich (einen ehemals extrem verkopften Menschen), alleine nur durch seine Präsenz und Stimme so ins hier und jetzt zu holen, dass es mir sofort besser geht. Ich danke Ihnen, Herr Tolle, von ganzem Herzen für die vielen

Vieles in unserem Leben ist paradox. Und so erscheint auch die Vorstellung, dass wir uns unserem Schmerz hingeben sollen, fast ein wenig verrückt. Doch die Hingabe an den Schmerz führt uns genau zu jenen Punkten in unserem Leben, an denen wir nicht wirklich vollständig lebendig sein. Der Schmerz will uns diese Bereiche unseres Lebens zeigen, damit wir sie heilen und unsere Kraft befreien

Dein Verstand ist eine wunderbare und hoch komplexe Gedankenmaschine, die auf Basis vergangener Erfahrungen, deine Zukunft imaginiert. Deshalb ist es nicht so leicht in eine strahlende Zukunft zu blicken, wenn dein Arbeitsspeicher voll ist, mit Verletzungen, Traumen oder Schmerzen der Vergangenheit. Achte deinen Verstand und deine Gedanken, indem du ihnen Beobachtung schenkst. Nimm sie wahr und lass sie ziehen. Versuche nicht sie wegzuschieben, sie zu verdrängen oder gar zu verurteilen. Das lässt sie nur noch hartnäckiger in deinen Gehirnwindungen kreisen. Du darfst es dir leicht machen. Du darfst aufstehen und den Kinosaal deines Kopfkinos